PolitCommerce
Willkommen auf

Der neue Sarkophag im Wert von 1,6 Milliarden Dollar – 843 Fuß breite, 354 Fuß hohe, soll das radioaktive Material, das aus dem zerstörten Kernreaktor am austritt hindern. Er ersetzt die alte Beton-Struktur, des beschädigten Reaktor. Im Zeitraffer zeigt der Film den gesamten Prozess.

Offizielle aus North Dakota haben am Dienstag den Zugang für Demonstranten gesperrt die seit Monaten gegen eine Ölpipeline demonstrieren. Ab sofort dürfen unter Androhung einer kräftige Geldstrafe keine Versorgungsmaterialien wie Nahrung, tragbare Badezimmer oder Baumaterialien zum Demonstratenkamp gebracht werden. Die Aktivisten demonstrieren seit Monaten gegen die Verlegung der $ 3,8 Milliarden Dakota Access Pipeline die unter einem See in der Nähe der Standing Rock Sioux-Reservation führen soll. Die Pipeline stellt eine Bedrohung für die Wasserressourcen und der dort wohnenden Ureinwohner dar. Darüberhinaus ist diese Gegend den Ureinwohnern heilig. Staatsbeamte sagten, dass sie jedermann mit einer Geldstrafe belegen, der verbotene Einzelteile in das Hauptprotestlager bringt. Gemäß einer “emergency evacuation” Anordnung, die von staatlichen Gouverneur Jack Dalrymple ausgeht.

weiterlesen »

Wir verfolgen die Bauarbeiten am Apple Campus 2 im kalifornischen Cupertino schon seit einiger Zeit. Das Projekt, das einst Steve Jobs angestoßen wurde, geht seiner Vollendung entgegen. Geplanter Einzug war im Januar 2017. Denkbar ist es, aber ob der geplante üppige Garten Eden, fertig wird.

Zwölf riesige Raumschiffe landen auf der Erde, erstaunlicher Weise steigt keiner aus. Die US-Sprachwissenschaftlerin Louse (Amy Adams) wird beauftragt die Sprache der Aliens zu verstehen. Beeindruckende Optik trifft Reflexionen über Denken und Sprache… interessantes Scifi-Drama für Erwachsene mit tollen Stars….

USA – D. Amy Adams, Jeremy Renner, Forest Whitaker R. Denis Villeneuve – Filmstarts am 24 November 2016.

Geheimnisse sind manchmal notwendig, oft nützlich und für manche sehr bequem. Das Geheimnis, von dem Sie nun erfahren werden, ist nicht notwendig, nützlich nur für die Konzerne und bequem für die Politik.
Seit drei Jahren verhandeln Politiker der EU, der USA und 21 weiterer Staaten über das Handelsabkommen TiSA (Trade in Services Agreement). Es soll Hemmnisse für den internationalen Handel mit Dienstleistungen aus dem Weg räumen. Wie schon bei den enorm umstrittenen Abkommen TTIP und CETA finden auch die TiSA-Verhandlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit hinter verschlossenen Türen statt…..
Nun stellt sich heraus: Die Geheimniskrämerei hat einen guten Grund. TiSA ist ein Frontalangriff auf den Datenschutz – in Deutschland und ganz Europa. Das zeigen geheime Verhandlungstexte, die Whistleblower Greenpeace zugespielt haben und die wir zusammen mit netzpolitik.org ausgewertet haben..… weiter gehtś

Elektroautobauer Tesla hat ein Video veröffentlicht, das die Selbstfahr-Funktionen aus Sicht des Autos zeigt. Künftig werden alle Fahrzeuge mit dieser neuen Software ausgestattet sein. Aus juristischen Gründen sitzt auch hier immer noch ein Mensch hinter dem Steuer, der allerdings kein einziges Mal eingreifen musste. Während das Auto selbstständig durch belebte Geschäfts- und über Landstraßen fährt, werden gleichzeitig die Bilder von drei Kameras eingeblendet. Man erkennt was Kameras und Sensoren automatisch erfassen, Straßenmarkierungen, Schilder, Lichter, Fußgänger, Autos und vieles mehr. Das das System noch nicht ganz ausgereift ist erkennt man zum Beispiel bei zwei Joggern. Hier wird das Auto für etwa Min. 1:30 unnötigerweise abgebremst. Besser zu langsam als zu schnell. Ansonsten funktioniert die Software beeindruckend gut.

Unvergessene Momente, düstere Stunden, epochale Entwicklungen: Entlang von Leuchttürmen wie Fritz Walter, Franz Beckenbauer, »Dixie« Dörner oder Bastian Schweinsteiger reisen die beiden renommierten Fußballhistoriker Hardy Grüne und Dietrich Schulze-Marmeling durch über 140 Jahre Fußballgeschichte in Deutschland, von den wilden Pionierzeiten im 19. Jahrhundert bis zur schillernden Gegenwart.

weiterlesen »

Wenn es um lebensrettende Schutzausrüstung geht, möchte man das Wort zusammenfaltbar für einen Fahrradhelm nicht wirklich hören. Aber genau so ein Fahrradhelm gewann gerade den James Dyson Preis für sein einzigartiges Design und ungewöhnliche Stabilität. Der von Isis Shiffer entworfene EcoHelmet, wabenformig und aus dickem Papier gefertigt, macht es für Pendler leicht, den Fahrradhelm überall mit hin mitzunehmen, besonders wenn man in städtischen Zentren unterwegs ist und ein Fahrrad anmietet. Shiffer schuf den Low-Cost-Helm, nachdem sie erkannte, wie schwierig und teuer es sein könnte, einen Helm zu kaufen oder zu mieten, speziell auf Reisen, wo der Fahrradverleih üblich ist, aber Helme eine andere Geschichte sind.

weiterlesen »

Anfang dieses Jahres veröffentlichten kanadische Beamte in Ontario Pläne für ein grundlegendes Einkommenprojekt. Jetzt Anfang 2017 ist der Start. Die Bürger Ontario die leben unter der Armutsgrenze erhalten eine bestimmte Menge an Geld jeden Monat ohne Verpflichtungen. Der konservative Politiker Hugh Segal glaubt, dass das Projekt Kanada helfen könnte, festzustellen, ob ein Grundeinkommen den Druck auf die Ausgaben im Gesundheitswesen senken und die Menschen zur Arbeit ermutigen wird.

Die Regierung beauftragt Segal mit der Erforschung dieser Idee und er veröffentlichte eine langes Diskussionpapier Ende des Sommers. Das Pilotprojekt soll Beweisen, wie so ein Programm das gesamte Leben verbessern könnte. Zum Beispiel, im Gegensatz zu traditionellen Wohlfahrtsprogrammen, könnte das Geld Menschen an schlecht bezahlten Arbeitsplätzen unterstützen und könnte die Motivation zur Arbeit stärken. Segal argumentiert, dass aktuelle Förderfähigkeitsprogramme erniedrigend sind und nur so weit gehen können, um Armut zu lindern. “Our present social assistance system imposes limits on economic progress, often keeping welfare recipients from entering the economic mainstream”.