PolitCommerce
Willkommen auf

Der “hounslow council” in London verändert seine Strassenlaternen mit energieeffizienten LEDs und mit einem integrierten Ladepunkt für Elektrofahrzeuge. Erstellt werden sie von der deutschen Hersteller Ubitricity. Diese innovative Lösung verfügt über ein kundenspezifisches Ladekabel mit eingebautem Stromzähler, der vom Fahrer bestellt werden kann. Ubitiricity’s Ladekabel können in Standard-Steckdosen gesteckt werden, mit einer speziellen Software, die eine Remote-Abrechnung ermöglicht. Mit diesem Kabel können die Fahrer an die meisten Steckdosen andocken, um ihr Auto zu laden. Ubitricity überwacht die Abrechnung von Personen oder Unternehmen. Das System ist so konzipiert, dass die Fahrer die vorhandene Strominfrastruktur nutzen können, ohne dass die Gefahr besteht, das anderen ihren Strom zahlen.

weiterlesen »

Michelin hat den Reifen neu erfunden. Er kommt aus dem 3D-Drucker, besteht zu 100 Prozent aus recycletem Material und soll niemals einen Platten haben. Bib, das dicke weiße Männchen aus Autoreifen, Prall gefüllte und kugelrund wurde zum perfekten Symbol der französischen Firma. André Michelin, erfand gegen Ende des 19. Jahrhunderts den Luftreifen. Jetzt, 126 Jahre später, stellt Michelin eine neue Art von Reifen vor. Vision, Michelins Konzeptreifen kommt ganz ohne Luft aus, eine Einheit aus Reifen und Felge, gefertigt aus einem Mix von erneuerbaren und biologisch abbaubaren Rohstoffen.


weiterlesen »

Der amerikanische Filmemacher und Aktivist Michael Moore “Bowling for Columbine” hat eine neue Webseite gestartet. “Trumpileaks” nennt soll in Zukunft Interna und Leaks aus der Trump-Administration veröffentlichten. Moore sagt dazu, “Ich brauche eure Hilfe. Es könnte gefährlich werden. Wir könnten Ärger bekommen, aber uns läuft die Zeit davon.”
Wie bei vielen anderen News-Plattformen, so sollen die User auch hier Informationen sicher an “Trumpileaks” schicken können. Dafür wird die Verschlüsselung Secure Drop genutzt und auch sonst unterscheidet sich die Idee nicht grundlegend von anderen Whistleblower-Plattformen. Moore ist überzeugt, dass man nicht genug Informationen sammeln kann, um den politischen Trend in den USA zu stoppen. Seit Donald Trump im Amt ist, reißen Spekulationen über geheime Abmachungen mit Russland und Wahlmanipulation nicht ab. Ein bisschen mehr Licht ins Dunkle könnte daher von Vorteil sein.

Claire & Max – zwei Filmemacher, die einst Paris und New York in gefälschte Filmsets verwandelt haben – haben sich einmal hypothetisch New York City vorgestellt, wie die Stadt nach der Klimakatastrophe unter Wasser aussehen wird. “Zwei C°”, ist eine Simulation die auf die Forschung des Wissenschaftlers James ansen, zurückgeht, der mehrere große Megacities durch den Anstieg der Meeresspiegel bedroht sieht, und dass Teile der New York City bald unter Wasser stehen werden. Diese Warnung wurde in eine atemberaubende visuelle Realität verwandeln. Claire & Max haben einen kurzen Film erstellt, der Szenen von New York zeigt, die im Wasser verschwunden ist. Mit Photoshop hat das Duo alle Menschen von den Straße entfernt und dann Wasser hinzugefügt.

weiterlesen »

Google nutzt seine Street-View-Fahrzeuge, auch um die Luftverschmutzung in verschiedenen US-Städten zu messen. In einer neuen und detaillierten Karte von Oakland, Kalifornien ist genau ersichtlich, wo beispielsweise die Dioxin- und CO2-Belastung am höchsten sind. Für die Studie High-Resolution Air Pollution Mapping with Google Street View Cars: Exploiting Big Data wurde die Luftverschmutzung in der 400.000-Einwohner-Stadt genau erfasst.

weiterlesen »

The Manager’s Handbook for Corporate Security: Establishing and Managing a Successful Assets Protection Program, Second Edition, guides readers through today’s dynamic security industry, covering the multifaceted functions of corporate security and providing managers with advice on how to grow not only their own careers, but also the careers of those they manage on a daily basis.

weiterlesen »

Der frühere CEO des Softwareentwicklers Mozillas Brendan Eich hat mit seinem neuen Browser-Startup Brave in rund 30 Sekunden einen neuen Crowdfunding-Rekord aufgestellt. Ermöglicht hat dies Initial Coin Offering (ICO). Ein das auf der Ausgabe von sogenannten Tokens basiert. Diese digitalen Coupons dienen als Zahlungsmittel und sind an den Umrechnungskurs einer Kryptowährung gekoppelt. In diesem Fall an Ether (ETH), eine Alternative zu den bekannteren Bitcoins. Für das Browser-Startup Brave wurden jetzt in knapp unter einer halben Minute etwa eine Milliarde solcher Basic-Attention-Tokens (BAT) verkauft. Das sich 156.250 Ether und umgerechnet rund 35 Millionen Dollar.
weiterlesen »

Die mächtige Stratolaunch rollt zum ersten Mal aus den Hangar in der Mojave-Wüste, Kalifornien verlassen. Das riesige Flugzeug wird vom Microsoft Mitbegründer Paul Allen gebaut. Er beabsichtigt mit dieser majestätische Maschine Raketen in den Weltraum zu befördern. Die Maschiene besitzt eine Flügelspannweite von 117 Metern und eine Länge von 65,5 Metern, damit ist es ist so groß wie ein Fussballfeld und hat den Titel des weltgrößten Flugzeugs. Derzeit ist Stratolaunch noch nicht in der Luft. Zurzeit bewegen 28 Rädern diese riesige Maschine. Später sollen sechs Boeing 747 Motoren das Mega-Flugzeug in den Himmel führen. Warum brauchen wir also ein Flugzeug, um Raketen und Satelliten zu starten, wenn sie schon aus dem Boden in den Weltraum geschickt werden können? Raketen aus dem Stratolaunch zu starten, wird leichter, die Kraftstoffkosten sinken und den Zugang zum Weltraum wird einfacher, zuverlässiger und routinemäßiger.

Manche Crowdfunding-Geschichten wiederholt sich. Einen Monat, nachdem die Universalplastikkarte Plastc ihr Scheitern eingestand und die Kickstarter-Unterstützer rund 9 Millionen Dollar abschreiben mussten, startet ein neuer Versuch, die Universalkarte Fuze sammelte im Handumdrehen mehr als eine halbe Millionen bei Indiegogo ein. Die Grundunktion sind die gleichen, im Fall der Fuze Card können die Daten von bis zu 30 Kreditkarten, Treuekarten und so weiter auf einem verschlüsselten Chip gespeichert werden. Um diese zu nutzen, muss man entweder einen PIN eingegeben oder das gekoppelte Smartphone via Bluetooth-Nähe nutzen. Die Indiegogo-Kampagne läuft noch rund drei Wochen, wer sich traut, mit 89 Dollar ist man dabei.

Im vergangenen Jahr stellte BMW die futuristische E-Bike-Studie Vision Next 100 vor, nun präsentierte der bayerische Autohersteller mit dem Concept Link eine neue Designidee zum Motorrad der Zukunft. Die Zukunft der Mobilität liegt im Elektroantrieb. Darin sind sich nahezu alle Fahrzeughersteller einig. Während die meisten Autobauer sich auf die Konstruktion massentauglicher Elektroautos konzentrieren, nimmt BMW eine andere Zielgruppe ins Visier, die Motorradfahrer.

weiterlesen »