PolitCommerce
Willkommen auf » Suchergebnisse » apple

Oppo hat sein erstes Telefon mit kabellosem Laden angekündigt. Das Ace 2 ist die Fortsetzung des letztjährigen Reno Ace, das immer noch den Rekord für das schnellste kabelgebundene Ladesystem der Welt in einem Versandtelefon hält, aber den Markennamen „Reno“ fallen lässt.
Oppo springt mit einem 40-W-AirVOOC-System, das so schnell wie alles auf dem Markt sein sollte, ebenfalls mit den Füßen voran in das kabellose Ladewasser. (Das Huawei P40 Pro verfügt außerdem über ein kabelloses Laden von 40 W, während die schnellste Lösung von Samsung 15 W und die von Apple nur 7,5 W beträgt.) Das kabelgebundene Laden des Ace 2 ist mit 65 W SuperVOOC 2.0 bei Verwendung des mitgelieferten Kabels und Adapters ebenfalls klassenführend.


weiterlesen »

Tausende Filme, Fernsehsendungen und andere Inhalte werden in über 200 Ländern verfügbar sein.
Wir wissen seit einiger Zeit, dass Plex, ein Unternehmen, das am besten dafür bekannt ist, Menschen bei der Organisation ihrer eigenen Mediensammlung zu helfen, in den Streaming-Bereich einsteigt. Im September gab es bekannt, dass es sich mit Warner Bros. zusammengetan hat, um werbefinanzierte Inhalte bis Ende 2019 bereitzustellen, mit dem Versprechen, weitere Partnerschaften einzugehen. Seit heute sind Tausende von “kostenlosen Filmen, Fernsehsendungen, Extremsportfilmen, Musikdokumentationen und Bollywood-Musicals” in der Plex-App freigeschaltet.

weiterlesen »

Die in Santa Barbara ansässige Wohnmobil-Firma hat einen netzunabhängigen Camper entwickelt indem man auch richtig vollwertig Wohnen kann. Der Anhänger bietet Platz für bis zu 6 Personen und soll ein Netto-Null-Fahrzeug sein. Es wird mit einem Lithiumbatteriesystem für Kraftfahrzeuge betrieben und produziert 200 Prozent mehr Solarstrom als sein Vorgängermodell. Der aktualisierte Trailer ist mit einer neu gestalteten Schale aus 100% Aluminium ausgestattet. Für die Konstruktion der Struktur und des Chassis, des Rahmens, der Innen- und Außenhaut sowie des Unterbodens wurde kein Holz verwendet, und alle Schränke sind aus dem Material gefertigt.


weiterlesen »


Here are two well-known facts:
Artificial Intelligence is reshaping the world as we know it.
The United States has long been, and remains, the global leader in AI.

That first fact is correct. But in his provocative new book, Dr. Kai-Fu Lee—one of the world’s most respected experts on AI—reveals that China has suddenly caught up to the US at an astonishingly rapid pace. As the US-Sino competition begins to heat up, Lee envisions China and the US forming a powerful duopoly in AI, but one that is based on each nation’s unique and traditional cultural inclinations.
weiterlesen »

Netflix erweitert nicht nur seine Präsenz in Kalifornien. Der Streaming-Gigant plant die Eröffnung eines Produktionszentrums in New Mexico durch den Erwerb der ABQ Studios in Albuquerque – der erste Kauf eines Produktionsstudio-Komplexes. Der Deal (der immer noch in “letzten Verhandlungen” ist) entstand aufgrund von massiven Anreizen, von bis zu 10 Millionen US-Dollar aus der lokalen Wirtschaftsförderung des Bundesstaates sowie 4,5 Millionen Dollar aus Albuquerque. Der Standort New Mexico soll dazu beitragen, noch mehr Shows zu produzieren.
Natürlich positioniert Netflix dies als ein positives Geschenk des Staates. Man geht davon aus, dass der Deal in den nächsten zehn Jahren Produktionen in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar nach New Mexico spühlen wird und pro Jahr bis zu 1.000 Produktionsjobs. Es ist aber auch nichts neues. Netflix hat bereits in New Mexico Filme wie Godless, Longmire und The Ridiculous Six produziert. Und es ist vielversprechend für Produktionen wie Chambers, Daybreak und Messiah. Die Konkurrenz wie Amazon besetzt bereits die berühmten Culver Studios, während Apple beabsichtigt, einen anderen Standort in Culver City zu mieten. Netflix wäre ohne diesen neuen Produktionsstandort nicht in Gefahr, aber man will zweifellos jeden Wettbewerbsvorteil nutzen, den man bekommen kann.

Nach neusten Informationen von Bloomberg plant Apple ab 2020 eigene und selbstentwickelte, statt Intel-Prozessoren in den Mac-Computern zu verwenden. Die Initiative Kalamata sei noch ganz am Anfang – und auch nur ein Teil eines größeren Software-Umbruches. Apple will demzufolge alle seine Apple-Geräte, darunter Macs, iPhones und iPads einander annähern. Dem Bericht zufolge wäre das ein herber, aber kaum überraschender Schlag für Intel. Etwa 5 Prozent des Jahresumsatzes machen bei Intel Aufträge für Apple. Demzufolge ist Intels Aktienkurs nach Bekanntwerden der Meldung um 9,2 Prozent eingebrochen.

Die meisten kennen Amazon als großartige Verkaufsplattform von unterschiedlichen Produkten, vom Buch bis zum Computer, vom Modeartikeln bis zum Musikinstrument. Viele wissen auch, das Amazon als Marke selber produziert, Kindle, Fire TV und Echo-Produkte nur “AmazonBasics”. Aber das ist noch längst nicht alles, was Amazon selbst herstellt und über seine Plattform verkauft. Quartz hatte vor kurzem die Marken- und Patentanträge von Amazon in den USA mit Marken im Amazon-Shop abgeglichen und hat 19 Marken gefunden, die Amazon herstellt und verkauft. So wie “North Eleven”, “Lark & Ro” oder “James & Erin”, das sind drei Amazon eigene Marken für Frauenbekleidung. Jetzt berichtet Bloomberg das dieser Berich um Sport-Klamotten erweitert wird. Es sollen Gespräche zwischen Amazon und den taiwanesischen Firmen wie Makalot Industrial Co. (u.a. Hersteller für Uniqlo, Gap und Kohl’s) sowie Eclat Textile Co., die für Nike und Under Armour produzieren, stattfinden. Die selbstproduzierten Sportwaren sollen einerseits die Lücken füllen, die enstehen, wenn Hersteller nicht alle ihre Produkte auf Amazon verkaufen wollen. Anderseits will Amazon seine eigenen Margen ausbauen und diese dann sehr unauffällig platzieren.

Es ist offiziell, Google startet seinen eigenen mobilen Bezahldienst in Indien. Der neue mobile Bezahldienst hat den Namen Tez. Das ist das indische Wort für „schnell“. Mit einer App, ähnlich wie bei Apple Pay, verbindet sich das Smartphone mit den Bankkonto des Besitzers. Seit heute ist die Anwendung für iOS und Android verfügbar. Die Zahlungen werden dann direkt und einfach vom Konto abgebucht. Google bietet ein zusätzliches Business-Portal für Firmen an. Unterstützt wird die neue App von Banken wie Axis, HDFC Bank, ICICI und der State Bank of India sowie sämtlichen Instituten, die das UnitedPaymentInterface-System unterstützen.

weiterlesen »

Nach einem Bericht der New York Times verfolgt Apple verfolgt den Plan, autonom fahrende Autos zu entwickeln, die als Mitarbeiter-Shuttle zwischen dem alten und dem neuen Campus in Cupertino eingesetzt werden sollen. Die Gebäude sind nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Die Autos müssen dabei aber öffentlichen Straßen befahren.

weiterlesen »

Laut einem Bericht von CNBC, teilte die Investmentfirma Bernstein ihren Investoren mit, das von Google drei Milliarden Dollar an Apple zahlt, um die Standard-Suchmaschine auf iPhones und iPads zu bleiben. Solche Lizenzzahlungen machen einen erheblichen Teil des Apples Services-Geschäftes aus. Die Investmentfirma Bernstein-Analyst A.M. Sacconaghi Jr. teile weiterhin mit, das aus Gerichtsunterlagen hervorgehe, dass Google bereits vor drei Jahren eine Milliarden Dollar zahlte, um der Such-Standard auf den i-Geräten zu sein. Berechnungen haben für 2017 ergeben, das sich diese Summe auf 3 Milliarden Dollar erhöhen wird. Diese Googles Zahlungen machen ca. 5 Prozent von Apples Gewinnen und 25 Prozent des operativen Wachstums in den letzten zwei Jahren. weiterlesen »