PolitCommerce
Willkommen auf

1872, München: Mehr als 30 000 Menschen in München und Umgebung verlieren ihre Ersparnisse. Existenzen und ganze Gemeinden sind urplötzlich ruiniert, unzählige Menschen nehmen sich das Leben. Schuld ist eine Frau: Adele Spitzeder. Vollkommen mittellos und als Schauspielerin gescheitert gründet sie im Jahr 1869 die »Dachauer Bank« und wird damit zur Urheberin des größten Schneeballsystems im ganzen Kaiserreich. In ihrer Privatwohnung stapelt sie die Geldsäcke ungesichert, eine Buchhaltung gibt es nicht. 1872 bricht das System zusammen.
weiterlesen »

Wer in der Welt unterwegs ist, weiß, dass der Zugang zum Internet nicht überall derselbe ist. Torrents, Pornografie, Soziale Medien – gerade in totalitären Staaten läuft das Web nicht so wie wir es beispielsweise in Europa kennen. Diese Infografik gibt einen hilfreichen Überblick über die Länder die das Internet zensieren und stark einschränken. Nach einzelnen Kontinenten werden hier detailliert die Restriktionen zusammengefasst. Eine informative Angelegenheit.

weiterlesen »

Tesla hat in dieser Woche den Tesla Semi vorgestellt. Die Elektrolösung für Trucker. Ein futuristisches Design hatten alle erwartet. Elon Musk sagt, das Design wurde von einer Gewehrkugel abgeschaut. 800 Kilometer Reichweite hat der neue Truck, dazu einen erweiterten Autopiloten und Sensoren für alle schwer einsichtigen Ecken und mehr. Das herausragende Feature ist die Akku-Ladegeschwindigkeit. In nur 30 Minuten sollen 650 Kilometer mehr drin sein. Einziges Problem, das Netzwerk für so einen Megacharger muss allerdings zunächst mal gebaut werden. Die Displays sind vom Tesla Model 3 abgeschaut. Und selbst bei der Beschleunigung gibt es hier neue Rekorde. 5 Sekunden für 0 auf 100 und 20, wenn der Truck 36 Tonnen geladen hat. Darüberhinaus soll noch eine Ersparnis von 25% gegenüber einem Diesel geben und das bei den US-Preisen für Sprit, da der Tesla Semi nur 2kWh pro Meile verbraucht.

Das Standardwerk zum Erlernen von Finanzbuchhaltung, Jahresabschluss und Kostenrechnung im Groß- und Außenhandel. Das Buch ist im Winklers Verlag erschienen, 39,95 Euro – auch über Amazon zu bestellen

weiterlesen »

Alphabet-Tochter Waymo startet ihren großen Feldversuch mit vollautonomen Fahrzeugen in der US-Stadt Phoenix. Die Google Tochter will in den USA erstmals vollständig autonome Fahrzeuge ohne menschlichen Fahrer auf die Straße schicken. Waymo-CEO John Krafcik sagte am Dienstag auf dem Web Summit in Lissabon, “Das passiert nicht im Jahr 2020, sondern es passiert heute”.

Als erstes sollen einige vollautonome Autos in Phoenix (Arizona) als Fahrdienst für Bürger der Stadt unterwegs sein. Bei Tests mit halbautonomen Systemen, hatte sich gezeigt, das die Fahrer dem System viel zu sehr vertrauen und zu abgelenk waren. Im Notfall hätten sie nicht eingreifen können. Nun teste man die volle Autonomie so Krafcik. Waymo arbeitet seit vielen Jahren an autonomen Fahrzeugen. “Wir wollen einen Fahrer schaffen, der niemals betrunken ist und niemals müde wird.” Das Unternehmen Waymo, will seine Technologie den Autoherstellern zur übernahme anbieten. Bisher gibt es Kooperation mit Fiat Chrysler Minivans des Modells Chrysler Pacifica. Und hier wurde die Flotte wird gerade von 100 auf 600 Fahrzeuge aufgestockt.

Es ist ja auch einfacher als Treppen steigen. Die ETH Zürich entwickelt zurzeit einem vierbeinigen Roboter mit dem coolen Namen ANYmal. Dieser neue Roboter kann Dinge, die die wenigsten Tiere können, wie Aufzug fahren. In den kurzen Demovideo wurde die Geschwindigkeit auf das Vierfache erhöht. In echt geht diese Aktion etwas gemächlicher voran.

Eine Radfahrerin in den USA hob ihren Mittelfinger als Donald Trumps Autokolonne sie überholte. Die Kunst des stillen Protestes. Diese Frau wurde auf Twitter zu einer Ikone. Unglücklicherweise wurde sie identifiziert, und verlor ihren Job.

Das multinationale Einzelhandelsunternehmen Walmart hat einen automatisierten Roboter eingeführt, der in der Lage ist, wiederholbare, vorhersagbare und manuelle Aufgaben zu bewältigen, wie das Scannen von Regalen für nicht mehr vorrätige Artikel, falsche Preise und falsche oder fehlende Etiketten. Der 2-Fuß-Roboter scannt Informationen mithilfe seiner eingebauten Kamera, die dann Daten an die Mitarbeiter übermitteln, die dann die Regale vervollständigen und Fehler beheben. “If you are running up and down the aisle and you want to decide if we are out of cheerios or not,’ erklärt Jeremy King, Chief Technology Officer für Walmart in den USA und E-Commerce. ‘A human doesn’t do that job very well, and they don’t like it.’ Laut King sind die Roboter 50 Prozent effektiver als Menschen und können Regale deutlich genauer und dreimal schneller scannen.

Wir hören viel über das Thema Ozeanplastik, aber diese neuen Fotos zeigen, wie weitreichend die Verschmutzung ist. Die in Roatán lebende Fotografin Caroline Power teilte Fotos auf Facebook in der Nähe der Karibikinsel Honduras und enthüllte ein “Meer aus Plastik und Styropor”. Die Power sagte dazu: “Das muss aufhören.” Caroline Power teilte Fotos von Wellen aus Plastikmüll, die in den Algen umhertreiben, in einem Teil der Welt, den wir als unberührt betrachten. Die Blue Planet Society sagte, der Müll kommt aus dem Montagua River in Guatemala. Die Photos wurden in der Hoffnung gepostet, die Menschen dazu zu bringen, über den eigenen Verbrauch von Einweg-Kunststoff nachzudenken.

Saudi Arabien hat angekündigt, dass es einem Roboter die Staatsbürgerschaft gibt, es ist somit das erste Land der in Geschichte. Der Roboter namens “Sophia” wurde als Redner bei einer Investitionsinitiative benannt, einer Diskussionsplattform für aktuelle und langfristige globale Anlagetrends. Sophia kann eine ganze Reihe von Gesichtsausdrücken animieren und kann Gesichter verfolgen und erkennen, Menschen in die Augen schauen und natürliche Gespräche führen.

weiterlesen »