PolitCommerce
Willkommen auf » Apple

Nach einem Bericht der New York Times verfolgt Apple verfolgt den Plan, autonom fahrende Autos zu entwickeln, die als Mitarbeiter-Shuttle zwischen dem alten und dem neuen Campus in Cupertino eingesetzt werden sollen. Die Gebäude sind nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Die Autos müssen dabei aber öffentlichen Straßen befahren.

weiterlesen »

Laut einem Bericht von CNBC, teilte die Investmentfirma Bernstein ihren Investoren mit, das von Google drei Milliarden Dollar an Apple zahlt, um die Standard-Suchmaschine auf iPhones und iPads zu bleiben. Solche Lizenzzahlungen machen einen erheblichen Teil des Apples Services-Geschäftes aus. Die Investmentfirma Bernstein-Analyst A.M. Sacconaghi Jr. teile weiterhin mit, das aus Gerichtsunterlagen hervorgehe, dass Google bereits vor drei Jahren eine Milliarden Dollar zahlte, um der Such-Standard auf den i-Geräten zu sein. Berechnungen haben für 2017 ergeben, das sich diese Summe auf 3 Milliarden Dollar erhöhen wird. Diese Googles Zahlungen machen ca. 5 Prozent von Apples Gewinnen und 25 Prozent des operativen Wachstums in den letzten zwei Jahren. weiterlesen »

Die Online-Plattform futurezone berichtet das der taiwanische Auftragsfertiger Foxconn nahezu seine gesamte Produktion auf Roboter umstellen will. 2020 sollen alle chinesischen Foxconn-Standorte einen Automatisierungsgrad von 30 Prozent aufweisen. Das Unternehmen fertigt an mehreren Standorten in China verschiedenste Geräte für große internationale IT-Marken, wie Dell, Apples iPhones, Galaxy-Reihe von Samsung sowie die Sonys Playstation 4. Foxconn gilt u.a. als enger, langjähriger Partner von Apple.
weiterlesen »

Wir verfolgen die Bauarbeiten am Apple Campus 2 im kalifornischen Cupertino schon seit einiger Zeit. Das Projekt, das einst Steve Jobs angestoßen wurde, geht seiner Vollendung entgegen. Geplanter Einzug war im Januar 2017. Denkbar ist es, aber ob der geplante üppige Garten Eden, fertig wird.

Google nennt es Project Sand Hill. Seit 2012 haben Suman Prasad und sein Team mit verschiedenen Silicon Valley Venture Capital-Firmen so genannten “rocketship” Start-ups zusammengearbeitet um festzustellen ob es sich lohnt Geld zu investieren oder ob sie in das Google System passen. Sie helfen ihnen Apps für Android-Handys zu entwickeln oder Android Pay Systeme zu realisieren. Und wie Wired weiter dazu schreibt, alles unter der Verwendung der unzähligen anderen Google-Dienste, von Google Maps bis zu Google-Ads. Prasad startete das Projekt in seiner Google “20 Percent Time” , aber es ist seitdem zu etwas viel größerem gewachsen. Er ist jetzt Direktor von Start-ups und VC Partnerschaften, Projekt Sand Hill ist heute an gut 100 US-Start-Ups beteiligt, dazu kommen 30 in Ländern wie Israel, Indien und China.

weiterlesen »

Apple vereinfacht das Branding seiner Einzelhandelskette. In Zukunft heißt die Firma nicht mehr „Apple Store, Hamburg”, sondern nur noch „Apple Jungfernstieg”. Überflüssiges wird einfach weggelassen, einer der Stärken von Apple. The Verge schreibt, Apple geht es nicht in erster Linie darum, den Namen seiner Geschäfte zu kürzen. Die zukünftigen Läden von Apple sollen weit mehr sein als reine Verkaufsstellen. In den USA hat Apple das neue Konzept bereits umgesetzt, minimalistisches Mobiliar, riesige 6K-Videobildschirme und harte Holzbänke.

Apple kauft AI-Startup Turi für 200 Millionen und Nervana soll Intel beim Deep Learning unterstützen. Zuzeit tummeln sich größere Fische im AI-Becken, apple und Intel wollen offenbar nicht außen vor bleiben. Der Chip-Gigant kauft Nervana, ein Start-up, spezialisiert auf Soft- und Hardware für Deep Learning. Turi, eine Firma aus Seattle, die sich vor allem mit dem maschinellem Lernen befasst und Empfehlungsalgorithmen für Musik und Apps entwickelt. Turi legt seinen Focus vor allem auf Entwickler-Tools von AI, und die lassen sich in nahezu allen Bereichen einsetzen.

Hier der neuste gestochen scharfe Rundflug über den Apple Campus 2. Diese Baustelle des iPhone-Herstellers im kalifornischen Cupertino sprengt alle Maßstäbe. Mit dem Einzug der etwa 13.000 Angestellten wird für Anfang 2017 gerechnet. Der Ring ist geschlossen und geht scheinbar seiner Vollendung entgegen. Mittlerweile sind die Landschaftsplaner auf dem Gelände angekommen, den auch hier zeigen sich erste Bewegungen, ein grüner Park mit Tausenden von Bäumen soll noch entstehen.


Kantar Worldpanel hat die neuen Verkaufszahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Danach hat sich das Samsung Galaxy S7 in den USA besser als das Apple iPhone 6S verkauft. 16 Prozent der Käufer entschieden sich für das Top-Smartphone Samsung aus Korea. Bei Apple dürfte man diese Zahlen nicht gern lesen,
weiterlesen »

Business Korea berichtet das die Handy-Hersteller sich zukünftig umstellen müssen. Samsung, LG oder Apple haben ihre wichtigsten Umsätze bislang mit ihren Flaggschiffen gemacht. Die Kunden wollten immer die beste Technik und dafür wurde auch gerne ein hoher Preis gezahlt. Nun aber übernehmen die günstigere Modelle einen immer größere Anteile am Umsatz. Smartphones unter 300 Dollar werden immer mehr zum Renner. 2014 waren es bei Samsung 40 Prozent, jetzt sind es mittlerweile 54 Prozent. Handys unter 200 Dollar sind von 10% in 2014 auf 41 Prozent gewachsen. 65 Prozent aller bei LG verkauften Handys liegen unter 300 Dollar. Und auch der Primus Apple mss feststellen, das sich das iPhone SE am besten verkauft, es sind ca 30 Prozent des Smartphone-Absatzes bei Apple.