PolitCommerce
Willkommen auf » Energie

Holzböden sind schön, aber was wäre, wenn sie auch erneuerbare Energien produzieren könnte? Ingenieure an der Universität von Wisconsin-Madison haben revolutionäre Holzfußböden entworfen, die Energie aus den einzelnen Schritten sammeln. Aber der Boden kann nicht nur Energie produzieren, er ist nachhaltig, weil er auch Zellstoffe verwenden, die normalerweise verschwendet werden.

In viele Industrien enden Zellstoffe als Abfallprodukt. Die Zellulose-Nanofasern die im den Zellstoffe liegen haben aber großes Potential, das bisher übersehen wurde. Wenn sie chemisch behandelt werden und durch die Einbettung in den Fußboden können diese Schritte in Elektrizität umwandeln, um Batterien aufzuladen oder um Lampen zum leuchten zu bringen.

Seit Januar 2016 sind die verschärften Anforderungen der Energieeinsparverordnung 2014 verbindlich anzuwenden. Der Autor stellt in diesem Buch die Möglichkeiten des energiesparenden Bauens nach den EnEV-Vorschriften und auf Basis der daran gekoppelten Wärmeschutznormung vor. Themen: Beitrag der Gebäude zum Klimaschutz; Grundlagen des Wärmeschutzes nach der Norm DIN 4108-2; Konstruktionen und Anlagentechnik zur Einhaltung der EnEV; Nachweis von Wohngebäuden nach EnEV und EEWärmeG. Neu in dieser 3. Auflage: Beispiele mit den Anforderungen der EnEV. Kompakt und übersichtlich und mit vielen Zahlenbeispielen. Das Praxisbuch richtet sich besonders an Bauherren, Ingenieure, Planer, Architekten und Energieberater. Das Buch ist im Beuth-Verlag erschienen, 48,00 Euro – auch über Amazon zu bestellen.

Solar-Strassen gewinnen in den USA immer mehr an Zustimmung. Scott und Julie Brusaw haben die Entwicklung ihres Systems der Energieerzeugung durch Straßen in den letzten Jahren vorangetrieben und Solarzellen geschaffen die das Gewicht von Autos standhalten. Nun bringen sie ihren Traum in einem besonderen Abschnitt der historischen Route 66 in Missouri auf die Strasse.

weiterlesen »

Das kalifornische StartUP HyperSolar hat gemeinsam mit der University of Iowa eine weiter Art von erneuerbare Energiegewinnen entdeckt, und das mit der Hilfe von Pflanzen. Unter Verwendung von Wasser und Sonnenlicht produzieren sie Wasserstoff. Ende Mai gab HyperSolar seinen “Durchbruch” bekannt und die University of Iowa bestätigte nach einjähriger Forschung die Ergebnisse.

weiterlesen »

Fotografin Gudrun Steinmill-Hommel

Eine spannende Leistung aus Portugal zeigt, wie eine nachhaltige Energiezukunft aussieht – und dass die Zukunft nicht allzu weit entfernt ist. Von 7 bis 11 Mai wurde Portugal vollständig durch erneuerbare Energien versorgt. Während der 107 Stunden zog das Land 100 Prozent der erneuerbare Energien aua Wasserkraft, Windkraft, Biokraftstoffe und Solar. Das ist Ökostrom Realität.

weiterlesen »

Große Namen aus aller Welt die für grüne Energie und Klima Aktivismus stehen fordern die Menschen auf sich gegen die großen fossilen Brennstoff-Unternehmen zu erheben. Elon Musk will den “unrelenting and enormous” Einfluss dieser Branchen sprengen und Bill McKibben ruft zu weltweiten Proteste gegen die Ungetüme, die den Planeten Zerstörung auf. Ein internationaler Aufstand ist vielleicht der einzige Weg, um den außer Kontrolle geratenen Zug zu verlangsame – und die Menschen sind bereit dazu.

weiterlesen »

Noch ein Beispiel, wie progressiv die europäische Länder sind, wenn es um die Weiterentwicklung von alternativen Energien geht. Norwegen hat angekündigt, den größten Onshore-Windpark des Kontinents zu bauen. Das Projekt wird doppelte soviel Windenergie produzieren wie man benötigt und das Landes unabhängiger von fossilen Brennstoffen machen. Norwegen ist Marktführer im Bereich der Ölförderung und verlagert sein Interesse hin zu mehr erneuerbaren Energien. Die Nation unterstützt weithin Elektrofahrzeuge und hat über die Jahre Bereiche der fossilen Brennstoffen veräußert. Das zentral gelegene Windpark, wird gebaut von Statkraft, TrønderEnergi und Nordic Wind Power DA und wird 3,4 TWh Strom pro Jahr erzeugen und sollte bis zum Jahr 2020 abgeschlossen sein.

Einem großen Schritt nach vorn für grüne Energie, hat die Französische Regierung gemacht und Pläne vorgestellt. Auf 1.000 Kilometer Straße sollen über die nächsten fünf Jahre Solar-Photovoltaik-Module installieren werden. Ziel ist es, mit erneuerbaren Energien 5 Millionen Menschen oder rund 8 Prozent der französischen Bevölkerung zu versorgen. Für den Solar Strassenbelag werden Wattway Platten von dem großen Französisch Tiefbauunternehmen Colas verwendet, eine Photovoltaik-Technologie vorgestellt im Oktober letzten Jahres. Nach Ségolène Royal, Frankreichs Ministerin für Ökologie und Energie, wird das Projekt “Positive Energy” durch Erhöhung von Steuern auf fossile Energieträger finanziert, eine königlichen Entscheidung angesichts der niedrigen Preise für Öl.

weiterlesen »

Mit rund 435 Millionen investiert das südkoreanische Unternehmen LG in den Ausbau der Produktionsstätten für Solarzellen und reagiert auf den allgemeinen Umbruch in der Energie-Branche. Ziel ist es, pro Jahr für 3 Gigawatt Elektrizität Solarzellen zu produzieren. Was den jährlichen Energiebedarf von rund einer Million Haushalten deckt. In der Fabrik im Gumi sollen die vorhandenen acht Produktionseinheiten um sechs zusätzliche Fabrikationsstraßen erweitert werden.

Die Gründer von Facebook und Microsoft wollen ihre Kräfte in einer weltweiten Gruppe von Tech-Titanen bündeln, der Breakthrough Energy Coalition. Mit einen massiven Kapitalanlagefonds starten sie für sauberer Energie. Die multinationale privat finanzierte Initiative will die Energieforschung vorantreiben, in der Hoffnung, saubere Energie mit fossilen Brennstoffen wettbewerbsfähig zu machen. Mark Zuckerberg kündigte Einführung eines Fonds an, kurz vor dem Start der COP21-Klimakonferenz in Paris.

weiterlesen »